Rechtsschutzversicherung

Vers-Finanz – kompetente Beratung, dauerhafte Betreuung und tatkräftige Unterstützung – Erstinformation

Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Eine Rechtsschutzversicherung soll Sie unterstützen, wenn Sie Ihr Recht durchsetzen wollen. Dabei übernimmt eine Rechtsschtzversicherung in der Regel anfallende Rechtsanwalts- bzw. Gerichtskosten. Aber auch andere Kosten, wie z. B. Kosten von Gutachten im gerichtlichen Verfahren und ähnliche Kosten werden von der Rechtsschutzversicherung  übernommen. Entscheidend ist, welche Bereiche Sie mit der Rechtsschutzversicherung abgesichert haben und welchen Umfang Sie gewählt haben.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine Rechtsschutzversicherung Sie vor dem Kostenrisiko bei der Durchsetzung Ihres Rechts schützen soll.

Welche Bereiche sichert eine Rechtsschutz-Versicherung ab?

Privat

Eine Rechtsschutzversicherung für den Bereich Privat schützt Sie vor Risikien, die Ihnen im privaten Bereich zustoßen können, wie z. B. bei einem Kauf oder Verkauf oder familiären Auseinandersetzungen.

Verkehr

Eine Rechtschutzversicherung für den Bereich Verkehr schützt Sie vor Risiken, die Ihnen durch den Straßenverkehr zustoßen können, wie z. B. Bußgeldverfahren, Führerscheinentzug, aber auch für die Durchsetzung Ihrer Schadenersatzansprüche bei einem Verkehrsunfall.

Beruf

Eine Rechtschutzversicherung für den Bereich Beruf schützt Sie vor Risiken, die Ihnen durch Ihre berufliche Tätigkeit zustoßen können, wie z. B. Streitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber.

Wohnen

Eine Rechtschutzversicherung für den Bereich Wohnen schützt Sie vor Risiken, die Ihnen durch Ihr Miet-/oder Eigentumsverhältnis zustoßen können, wie z. B. Mieterhöhungen oder Mietmängel.

Welchen Umfang sollte eine Rechtsschutz-Versicherung haben?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Wenn Sie sich hier unsicher sind, dann lassen Sie sich gerne von uns unterstützen.

Natürlich möchte man eine günstige Lösung haben. Aber günstig birgt auch immer das Risiko, dass entsprechende Leistungen dann nicht im Versicherungsschutz enthalten sind. In der Regel bieten günstige Basistarife eine Absicherung gegen viele grundsätzliche Risiken. Aber auch nicht mehr. Dies kann dann aber auch dazu führen, dass man, wenn man dann eine Rechtschutzversicherung benötigen würde, man über diese nicht abgesichert ist. Vergleichen Sie lieber vorher intensiver, als das Sie nachher zwar die günstigere Variante gewählt haben, aber dann nicht abgesichert sind. Gerne sind wir Ihnen beim Vergleichen behilflich.

Wir wollen besser werden

Was erwarten Sie grundsätzlich

von einem Versicherungsmakler?

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Rechtshilfekarte

Mit der kostenlosen Rechtshilfekarte erhalten Sie ein kostenloses Erstgespräch mit einem Rechtsanwalt.
Beantragen Sie deshalb noch heute Ihre kostenlose Rechtshilfekarte.

Welche Selbstbeteiligung ist sinnvoll?

Es gibt verschiedene Varianten der Selbstbeteiligung. Die verbreitetste Variante ist eine festvereinbarte Selbstbeteiligung je Rechtsschutzfall. Grundsätzlich ist eine Versicherung günstiger, je höher die Selbstbeteiligung ist. Es gibt auch Rechtschutzversicherungen, bei denen die Selbstbeteiligung mit den Jahren sinkt, wenn man keinen Rechtsschutzfall hatte.

Ob Sie sich für einen Tarif mit oder ohne Selbstbeteiligung entscheiden ist dabei tatsächlich Ihnen und Ihrem Geschmack überlassen. Bedenken Sie aber, dass die Selbstbeteiligung im Rechtschutzfall von Ihnen zu zahlen ist. Aus diesem Grund sollten Sie keine zu hohe Selbstbeteiligung wählen.

Menü