Wohngebäudeversicherung

Vers-Finanz – kompetente Beratung, dauerhafte Betreuung und tatkräftige Unterstützung – Erstinformation

Was versichert eine Wohngebäudeversicherung?

Die Wohngebäudeversicherung versichert grundsätzlich das im Versicherungsschein angegebene Gebäude inkl. aller Nebengebäude gegen verschiedene Gefahren. Wird das Wohngebäude durch eine der genannten Gefahren beschädigt, so übernimmt die Wohngebäudeversicherung die Kosten für die Wiederherstellung. Im Versicherungsumfang sind i. d. R. auch Entsorgungskosten enthalten.

Welche Risiken sind versichert?

Gemäß der Musterbedingungen des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.) sind durch die Wohngebäudeversicherung folgende Gefahren versichert:

Brand

Brand ist ein Feuer, das ohne einen bestimmungsgemäßen Herd entstanden ist oder ihn verlassen hat und das sich aus eigener Kraft auszubreiten vermag.

Blitzschlag

Blitzschlag ist der unmittelbare Übergang eines Blitzes auf Sachen.
Überspannungs-, Überstrom- oder Kurzschlussschäden an elektrischen Einrichtungen und Geräten sind nur versichert, wenn an Sachen auf dem Grundstück, auf dem der Versicherungsort liegt, durch Blitzschlag Schäden anderer Art entstanden sind.

Überspannung durch Blitz

Überspannung durch Blitz ist ein Schaden, der durch Überspannung, Überstrom und Kurzschluss infolge eines Blitzes oder durch sonstige atmosphärisch bedingte Elektrizität an versicherten elektrischen Einrichtungen und Geräten entsteht.

Explosion, Implosion

Explosion ist eine auf dem Ausdehnungsbestreben von Gasen oder Dämpfen beruhende, plötzlich verlaufende Kraftäußerung. Eine Explosion eines Behälters (Kessel, Rohrleitung usw.) liegt nur vor, wenn seine Wandung in einem solchen Umfang zerrissen wird, dass ein plötzlicher Ausgleich des Druckunterschieds innerhalb und außerhalb des Behälters
stattfindet. Wird im Innern eines Behälters eine Explosion durch chemische Umsetzung hervorgerufen, so ist ein Zerreißen seiner Wandung nicht erforderlich.
Implosion ist ein plötzlicher, unvorhersehbarer Zusammenfall eines Hohlkörpers durch äußeren Überdruck infolge eines inneren Unterdruckes.

Leitungswasser

Gerade bei Leitungswasserschäden sollte auf die Versicherungsbedingungen geachtet werden.

In der grundsätzlichen Absicherung Bruch und sonstige Schäden an Zu- und Ableitungsrohre im Gebäude versichert, so wie an Zuleitungsrohren außerhalb des Gebäudes.

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass auch Schäden an Ableitungsrohren außerhalb des Gebäudes versichert sind. Gerade ein Bruchschaden (z. B. durch Frost oder Pflanzeneinwuchs) an einem Ableitungsrohr auf dem eigenen Grundstück kann schnell teuer werden.

Sturm, Hagel

Sturm ist eine wetterbedingte Luftbewegung von mindestens Windstärke 8 nach Beaufort (Windgeschwindigkeit mindestens 62 km/Stunde).
Hagel ist ein fester Witterungsniederschlag in Form von Eiskörnern.

Wer braucht eine Wohngebäudeversicherung?

Grundsätzlich sind existenzbedrohende Risiken als erstes abzusichern. Der Verlust des Eigenheims kann durchaus zu einem finanziellen Fiasko werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für jeden Hausbesitzer eine Wohngebäudeversicherung abzuschließen. Bei finanzierten Gebäuden besteht i. d. R. bereits der Darlehnsgeber auf eine entsprechende Absicherung.

Achten Sie beim Abschluss einer Wohngebäudeversicherung darauf, dass der gewählte Versicherungsschutz auch zu Ihnen und Ihrem Gebäude passt. Auch sollte der Versicherungsumfang bzw. die Versicherungssumme alle paar Jahre überprüft werden. So sind oft später erfolgte An- oder Umbauten nicht in der Wohngebäuderversicherung nachgemeldet worden.

Menü